NEWS & AKTUELLES
Lions Club Kempten-Buchenberg

Jumelage-Activity

[05.06.2021] Seit vielen Jahren sind wir beste Freunde: Lions Club Bündner Herrschaft (Graubünden, Schweiz) und Lions Clubs Kempten-Buchenberg (Allgäu, Deutschland). Wir besuchen uns in der Regel zweimal jährlich. Präsident Manfred Hegedüs ludt heuer erstmals zu einer Jumelage-Activity ein – am „Tag der Umwelt“.

Wir trafen uns mit den Schweizer Freunden in Füssen, wo wir im historischen Klosterhof bei einem zweiten Frühstück von Bürgermeister Maximilian Eichstetter empfangen wurden – mit einem Grußwort und mit Informationen zu „seiner“ schönen Stadt. Besonders hob das Stadtoberhaupt die Bedeutung Füssens als die Wiege des Lauten- und Geigenbaus nördlich der Alpen hervor.
Simon Abele und Martin Säckl (beide Gründer und Akteure von Patron e. V.) stellten ihre Initiative vor, die sich um saubere Berge (plasticfree peaks), um nachhaltige Outdoor-Ideen und -/Produkte und um so manches mehr dreht. Wir Lions wurden in den Clean-Up-Day eingestimmt und waren dann auch hoch motiviert, endlich hierzu aufzubrechen.



Von Buching aus führte uns der Wanderweg auf zwei unterschiedlichen Strecken hinauf auf den Buchenberg. Unterwegs wurde Müll eingesammelt –von schweizer und von deutschen Händen. Ein gemeinsamer Mittagsimbiss auf der Buchenbergalm half schnell, die verbrauchten Kräfte zurück zu gewinnen. Zurück in Füssen genoss die etwa dreißig Personen starke Gruppe eine Schifffahrt mit dem (nach Corona-Pause) wieder fahrenden Ausflugsschiff über den Forggensee. Hierzu kam der Governor des Lions Distrikts Bayern Süd, DG Gerald Kreuwel mit seiner Ehefrau hinzu. Beim gemeinsamen Abendessen am Festspielhaus überraschte er drei Lionsfreunde des LC Kempten-Buchenberg mit hohen Auszeichnungen: Dr. Johannes Huber und Michael Piesbergern wurden für deren langjähriges, vor allem aber hoch engagiertes Mitarbeiten in verschiedenen Ämtern mit dem Melvin-Jones-Fellowship-Award ausgezeichnet. Manfred Hegedüs durfte sich über den Governor Appreciation Award freuen.

Dass wir nach einigen Monaten wieder zusammenkommen konnten – Löwen aus der Schweiz und aus Deutschland – dass wir miteinander Umweltsünden beseitigt haben – dass wir den Besuch des Governors und seine Auszeichnungen erfahren durften – das wird uns in langer und guter Erinnerung verbleiben!
Sauerstoffgeräte für Indien

[12.05.2021] LF Dr. Michael Ulrich setzt sich seit Jahrzehnten über eine mit ihm befreundete Hilfsorganisation in Indien namens Karuna Prem für die ärmsten Menschen in Indien ein. Diese Hilfe geht zurück auf Mutter Theresa, die er noch persönlich kennengelernt hatte. Ein besonderes Anliegen ist die Ermöglichung medizinischer Hilfe im Falle schwerer Erkrankungen.

Schlimme Nachrichten und Bilder von nicht mehr beherrschbaren Covid 19-Infektionen erreichten unseren Lions Club. Mit ausgeprägtem „We Serve“-Verständnis unterstützen wir Lions vom LC Kempten-Buchenberg den Initiator Dr. Michael Ulrich bei der Beschaffung lebensnotwendiger Sauerstoff-Konzentratoren, die vor Ort in Indien über Nacht nicht mehr erhältlich waren. Durch zweckgebunden Spenden und mit Mitteln des Lions Förderverein Kempten-Buchenberg / Allgäu e. V. kam ein Betrag von rund € 5.000 zusammen. So konnten drei solcher Geräte hier in Deutschland angeschafft werden. Dankbar sind wir der Spedition Dachser dafür, dass sie sehr großzügig für diesen Zweck eine für uns kostenlose (!) Luftfracht der Hilfsmittel nach Indien organisierte. Dadurch konnten wir aus der Gesamt-Spendensumme den Betrag von € 2.000 als weitere Geldspende nach Indien überweisen. Sie wurde und wird verwendet zur Finanzierung von Medikamenten, Hygieneartikeln und Lebensmitteln. Dankbare Antworten, unterlegt mit Fotografien (s. o.) erreichten uns aus Indien und geben uns Bestätigung, an der richtigen Stelle geholfen zu haben. 

Lions Förderpreis - Künstlern durch die Corona-Zeit helfen

[11.02.2021] Gibt es auch positive Auswirkungen der Corona-Krise? Vordergründig fällt uns auf diese Frage nicht Vieles ein. Wir Lions des LC Kempten-Buchenberg geben aber sehr wohl eine bejahende Antwort: Wir machen in dieser schwierigen Zeit die Erfahrung, dass es gerade jetzt gelingt, mit Gleichgesinnten aus benachbarten Serviceclubs gemeinsam Hilfe für den gleichen Zweck zu leisten.

So geschehen auch bei der „Künstlerhilfe“, die der LC Kempten mit Ideenreichtum und Elan initiiert hat. Die vier Lions Clubs haben gemeinsam mit Ladies Circle die beachtliche Summe von insgesamt € 27.000 aus Spenden ihrer Mitglieder zur Förderung von Künstler*innen in und um Kempten zur Verfügung gestellt! Es wurde der Lions-Förderpreis ins Leben gerufen, der gebündelt über die Dr.-Rudolf-Zorn-Stiftung an 14 Künstler*innen verliehen wurde. Künstler, die in einer Zeit ohne Aufführungsmöglichkeiten keine Gelegenheit hatten, ihre Kunst zu präsentieren, wurden besonders berücksichtigt.

Die Begünstigten bedanken sich am 10. Juli 2021 mit einem kreativen Konzert „So klingt Kempten“ im Innenhof der Kemptener Residenz. Ein besonderer Dank an Lionsfreund Ralf Lienert vom LC Kempten. Ohne ihn wäre diese hilfreiche Unterstützung nicht zustande gekommen!

Lions helfen dem Circus Mulan

[18.12.2020] Im Dezember 2020 machte der Circus Mulan in Durach Station. Pandemie-bedingt war es der Zirkusfamilie nicht möglich, zu Vorführungen einzuladen. Die Situation spitzte sich zu, Geld für Tierfutter, für den Unterhalt der Zirkus-Fahrzeuge und nicht zuletzt für die Familie war dringend nötig. Der Zirkus ist auch ein Gnadenhof für alte und schwache Tiere. Die örtliche Zeitung berichtete von den aufgekommenen Existenzsorgen und auch davon, dass der Zirkus gezwungen sei, in Durach zu überwintern.

Gemeinsam und abgestimmt mit den befreundeten Lions Clubs aus Kempten (Lions Club Kempten, Lions Club Kempten-Cambodunum und Lions Club Kempten-Müßiggengel) riefen die Präsidenten ihre Mitglieder zu Spenden für den Zirkus auf. In nur wenigen Tagen kam die stolze Summe von € 5.000 zusammen und darüber hinaus Futter für die 30 Tiere. Über den Allgäuer Hilfsfonds bündelten die Lions Clubs die finanzielle Hilfe. Ein Weihnachtsgeschenk, das Tränen der Freude aufkommen lies. Die Allgäuer Zeitung berichtete abschließend über diese Lions-Hilfsaktion – anlässlich der Übergabe der Hilfen an die Zirkusfamilie. Achtzig Zirkusbetriebe mussten deutschlandweit als Folge der Corona-Pandemie komplett aufgeben. Die Zahl der Betriebe fiel von ca. 380 auf ca. 300. Die Lions aus Kempten freuen sich darüber, eine weitere Zirkus-Insolvenz (mit-)verhindert zu haben.

Ein Abend bei der Bergwacht Allgäu

[24.09.2020] "We Serve" ist das internationale Motto der Lions-Organisation. Dass es auch bei der Bergwacht im Allgäu darum geht zu helfen, wenn andere in Not geraten sind, davon konnten sich die Mitglieder und Begleitungen des LC Kempten-Buchenberg bei einem Besuch in der Bergwachtstation in Sonthofen hautnah überzeugen.

Die Bergwacht ist gegliedert in verschiedene Ebenen. Chef der Bergwacht im Allgäu mit Sitz in Immenstadt ist Herr Peter Eisenlauer. Er gab uns einen tiefen Einblick in die Arbeit der Bergwacht im gesamten Allgäu. Sehr eindrucksvoll (und nicht in diesem Ausmaß von uns vermutet) sind die statistischen Werte. Hätten Sie gewusst, dass die Bergwacht in Bayern etwa 8.000 Einsätze in jedem Jahr zu bewältigen hat? Eine gute persönliche Ausrüstung für jede/n Bergwachtfrau/mann ist für diese umfangreichen Hilfsleistungen ebenso erforderlich wie die technische Ausstattung der Bergwacht-Stationen. Die engagierten „Bergwacht´ler“ sind ehrenamtlich tätig. Sogar die Kleidung – vor allem die Schuhe – sind private Anschaffungen der Retter. Auch dieser Umstand nötigte uns großen Respekt ab. Die neueste technische Anschaffung: eine Wärmebild-Kamera, die via Drohne aus großer Höhe auch unwegsames Gelände nach verunglückten Personen absuchen kann (auch in der Nacht). Wir durften teilhaben an der Vorführung dieses Gerätes – mit Einblick auf die Empfängerstation im mobilen Einsatzwagen.
Wir dankten den fleißigen Bergwacht-Männern und Bergwacht-Frauen für ihren unermüdlichen Einsatz mit einer Spende des Lions Fördervereins Kempten-Buchenberg / Allgäu e. V.
Wir wünschen Euch möglichst wenig ernste Einsätze – und die Fortführung der großen Kameradschaft, ohne die ein sich vorbehaltslos aufeinander verlassen können wohl nicht möglich wäre.
Herzlichen Dank, Bergwacht Allgäu – Bergwacht Sonthofen!

v.l.n.r.: Dr. Johannes Huber (MB), Simon Gehring, Manfred Hegedüs (P), Ralf Richter (S), Martin Kaiser
v.l.n.r.: Dr. Johannes Huber (MB), Simon Gehring, Manfred Hegedüs (P), Ralf Richter (S), Martin Kaiser
Clubabend mit Simon Gehring – EUREGIO und Allgäuer Hilfsfonds

[23.07.2020] Bei unserem Clubabend stand Herr Simon Gehring mit zwei Vorträgen im Mittelpunkt. Als Leiter des Euregio-Projektes gab er einen Überblick über diese grenzüberschreitende Initiative. In unserem Raum kommen Menschen aus dem Allgäu, aus Tirol und aus Vorarlberg regelmäßig zusammen, um Gemeinschaft zu pflegen, Standpunkte auszutauschen, sich zu begegnen.

Ein verbindendes Element der „Euregio Via Salina“ ist die Blasmusik mit dem EBO – dem Europäischen Blasorchester. Es setzt sich aus Musiker*innen aus diesem „Dreiländer-Eck“ zusammen. Europaweit gibt es ca. 200 Euregio-Projekte, das hiesige Projekt Eurgio Via Salina ist ein herausragend aktives Projekt. Simon Gehring gilt als Gestalter und Garant für ein abwechslungsreiches und beliebtes Programm. Mehr dazu unter www.euregio-via-salina.de

Der Allgäuer Hilfsfonds e. V. hilft im Allgäu Menschen, die beispielsweise durch einen plötzlichen Unglücksfall in eine ausweglos erscheinende Situation geraten sind. Mitglieder des Vereins können Unternehmen und auch Privatpersonen sein. Seit Gründung des Vereins in 1998 wurden zahlreiche Hilfen, die insgesamt in Millionenhöhe zur Auszahlung kamen, geleistet. www.allgauer-hilfsfonds.de

Mit einer Spende des Lions Förderverein Kempten-Buchenberg / Allgäu e. V. dankten wir Herrn Gehring herzlich für seinen Vortrag, vor allem aber für sein jahrelanges herausragendes Engagement im Dienste der beiden Institutionen.

Presseartikel

Lions Kempten-Buchenberg
AZ-Artikel vom 24.04.2016
Rollstuhlfahrer auf schnellen Reifen
AZ-Artikel vom 13.04.2016
Lions spenden für Lindengarten
KB-Artikel vom 20.04.2016
Frischer Wind
KB-Artikel vom 09.04.2016
Spendenlauf und "Deutsche"
Pressebereich
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Allgäuer Zeitung und des Kreisboten. Alle Presseartikel ansehen ...